Heute möchte ich euch in Zusammenarbeit mit der Firma Swiss FX ein Produkt vorstellen, von dem wir bis vor kurzem gar nicht wussten, dass es existiert: CBD Öl für Katzen. Das ist ein Öl, das speziell auf die Bedürfnisse von Katzen ausgelegt ist, damit auch wir die Vorteile von CBD Produkten genießen können. Ihr wisst nicht, was CBD ist und wofür wir Katzen das gebrauchen könnten? Dann seid ihr hier genau richtig.

Im Beitrag findet ihr alles, was man zum Thema CBD und zur Firma Swiss FX wissen muss. Und das Ergebnis unseres Produkttests natürlich auch. Ich kann euch schon mal verraten, dass wir uns ärgern, nicht schon von dem Produkt gewusst zu haben, als Brownie letzten Sommer den Kreuzbandriss hatte.

Was ist eigentlich CBD?

Die Abkürzung CBD steht für Cannabidiol. Das ist eine chemische Verbindung, die in Cannabis bzw. Hanfpflanzen vorkommt. Im Gegensatz zu dem besser bekannten THC, das für Gras und Marihuana verwendet wird, verursacht CBD allerdings keinerlei Bewusstseinsveränderungen und macht nicht „high“.  Wichtig zu wissen ist daher, dass Produkte mit CBD kein THC enthalten.

Wozu dann aber CBD? Noch ist CBD nicht vollständig erforscht, aber man kann bereits sagen, dass CBD vor allem entzündungshemmend und schmerzlindernd wirkt. Dadurch ist es sehr gut für die begleitende Medikation bei chronischen Schmerzen oder z.B auch einfach zur Bekämpfung von Hautproblemen geeignet. Manche Menschen nutzen CBD auch gerne als Stresslöser oder Einschlafhilfe.

 

Swiss FX

Die Firma Swiss FX ist ein Unternehmen, das sich voll und ganz dem Thema CBD verschrieben hat. Sie verkaufen nicht nur CBD Öle, sondern auch u.a. Kosmetik und Hautpflege. Den Gründern ist es wichtig, hochwertiges CBD zu einem bezahlbaren Preis anzubieten.

Die verwendeten Hanfpflanzen stammen aus der Schweiz. Zu jeder Ernte wird eine Laboranalyse durchgeführt, die auch im Shop unter jedem Produkt abgerufen werden kann.

Ihr könnt der Firma auf ihren Social Media Kanälen folgen. Dort posten sie regelmäßig Neuigkeiten rund um das Thema und ihr könnt mehr über die Firma erfahren: Facebook oder Instagram.

Swiss FX CBD

CBD Öl für Katzen

Warum braucht es ein spezielles CBD Öl für Katzen? Ganz einfach. Wir Katzen haben einen anderen Stoffwechsel als ihr Menschen und vertragen vor allem keine ätherischen Öle und keine Terpene. Daher kann man für uns das normale CBD Öl nicht verwenden. Falls ihr also darüber nachdenkt, eurer Katze CBD Öl zu geben, achtet beim Kauf darauf, dass dieses extra für Katzen hergestellt wird.

Die positiven Eigenschaften sind ähnlich denen beim Menschen. Es wurde beobachtet, dass das CBD Öl bei Katzen sehr gut ergänzend zu Schmerztherapien verwendet werden kann. Es mildert Angstzustände, stärkt das Immunsystem, ist entzündungshemmend und kann auch zur Bekämpfung von Übelkeit eingesetzt werden. Das kann z.B. bei chronischen Nierenerkrankungen, unter denen viele Katzen leiden, hilfreich sein.

Es wurde ebenfalls beobachtet, dass CBD gegen chronische Darmerkrankungen und Epilepsie helfen kann. Um diese Wirkungen zu bestätigen, sind aber noch weitere Studien notwendig.

CBD Öl fürKatzen Quietschie

Ich habe für euch zwei Seiten gefunden, die das Thema CBD Öl für Katzen nochmal etwas detaillierter (u.a. auch das Für und Wider) erörtern, falls ihr euch noch genauer informieren wollt.

Petdoctors (Tierärzte)
The 3 Cats (Katzenblog)

Unsere Menschen haben bei einem Seminar zum Thema Schmerzen bei Katzen, das von der Tierärztin Sabine Schroll durchgeführt wurde, auch nochmal nachgefragt, da sie erst etwas skeptisch wegen des Öls waren. Sabine Schroll empfiehlt das CBD Öl uneingeschränkt. Sie ist sogar großer Fan und hat uns ermutigt, das Öl auszuprobieren.

Das CBD Öl für Katzen von Swiss FX

Das CBD Öl für Katzen von Swiss FX enthält 3% CBD und Lachsöl. Es ist ein hochwertiges Breitbrandspektrum Öl, das in einer 10 ml Flasche verkauft wird. Das entspricht ca. 250 Tropfen. Es wird empfohlen, täglich 1-2 Tropfen zu geben. Je nach Schwere der Symptome morgens und/oder abends. Das Öl hält also zwischen drei Monaten und einem halben Jahr.

Pro Gabe darf die Menge von 2 Tropfen pro 5 kg nicht überschritten werden. Die Mischung mit Lachsöl sorgt zusätzlich zu den positiven Eigenschaften des CBDs für glänzendes Fell und gesunde Haut.

Kaufen könnt ihr das Öl im Online-Shop der Firma Swiss FX .

Unser Test

Wie ihr ja wisst, hatte Brownie letztes Jahr einen Kreuzbandriss. Ihre Pfote ist seitdem sehr gut verheilt und sie kann auch wieder ganz normal laufen. Teilweise springt sie sogar wie vor dem Kreuzbandriss fröhlich durch die Wohnung. Allerdings gibt es auch immer wieder Phasen, in denen sie nicht so fit ist. Dann merkt man, dass sie Schmerzen hat und sich nicht richtig wohl fühlt. Sie ist ja auch nicht mehr die Jüngste. Da ist es wahrscheinlich eh normal, dass einem manchmal die Kochen weh tun. Das kennt ihr Menschen ja sicher auch.

Da Brownie nicht für den Rest ihres Lebens Schmerzmittel bekommen soll, die zum Teil auch enorme Nebenwirkungen haben, waren uns da bis jetzt ein wenig die Hände gebunden und wir konnten nur ohne Hilfsmittel versuchen, ihr diese Tage so angenehm wie möglich zu gestalten. Für den Test des CBD Öls haben wir uns daher entschieden, Brownie als „Versuchskaninchen“ zu nehmen. Wir haben mit dem Test Mitte Januar angefangen. Sie bekommt also jetzt schon seit knapp zwei Monaten das Öl.

CBD Öl für Katzen

Brownie bekommt jeden Abend 2 Tropfen Öl in eine dieser Leckerli-Pasten für Katzen. Wir geben ihr die Tropfen nicht ins normale Futter, da man da nicht sicher gehen kann, dass sie alles auf einmal frisst. Aber die Paste wird immer sofort weggeschlabbert. Wir sind seit Beginn bei 2 Tropfen einmal täglich geblieben, da wir auch damit schon in der ganzen Zeit einen positiven Effekt erzielt haben.

Am Tag nach der ersten Gabe hat Brownie sich etwas merkwürdig verhalten. Das war aber am zweiten Tag schon wieder vorbei. Seitdem geht es ihr sichtlich besser und die schlechten Tage, die sie vorher ab und zu hatte, gehören fast vollständig der Vergangenheit an. Vor allem aufgefallen ist uns aber, dass Brownies Gang und ihre Bewegungen generell viel entspannter und leichter aussehen. Sie spielt wieder mehr mit, wenn unsere Menschen abends das Spielzeug rausholen und nimmt wieder mehr am Leben hier in der WG teil.

Wir hatten gelesen, dass es ein paar Wochen dauern kann, bis sich die Wirkung des Öls richtig entfaltet. Brownie dagegen ging es bereits zwei bis drei Tage nach der ersten Gabe besser und nach einer Woche ist sie schon deutlicher aktiver geworden. Die Wirkung hat auch nicht mit der Zeit nachgelassen, so dass wir die Dosis nicht erhöhen mussten.

Fazit

Bevor uns die Firma Swiss FX angeschrieben hat, kannten wir CBD Öl gar nicht und waren auch erstmal skeptisch, da es fast wie ein Wundermittel angepriesen wird. Nachdem wir zu dem Thema im Internet recherchiert und die Meinung einer Tierärztin eingeholt hatten, war aber klar, dass wir das Öl auf jeden Fall testen wollen.

Trotzdem haben wir zu Beginn des Tests nicht allzu viel erwartet und waren sehr positiv überrascht. Wir werden Brownie daher das CBD auf jeden Fall dauerhaft geben. Es ist leicht in der Handhabung (man kann es einfach ins Futter mischen) und hat keine Nebenwirkungen.

Man muss aber dazu sagen, dass das CBD Öl kein Allheilmittel ist. Es ist sehr gut geeignet als Unterstützung bei leichten Schmerzen und Entzündungen. Bei ernsthaften Erkrankungen bleibt einem aber natürlich der Gang zum Arzt nicht erspart.

Kaufen könnt ihr das Öl hier: Swiss FX CBD Öl.

Schmerzen bei Katzen

Uns ist durch den Test eine Sache besonders klar geworden, auf die ich hier noch einmal kurz eingehen möchte. Brownie muss definitiv regelmäßig Schmerzen gehabt haben, die wir leider gar nicht richtig wahrgenommen haben. Und das wahrscheinlich sogar schon vor dem Kreuzbandriss. Wir Katzen sind ja sehr gut darin, Schmerzen zu verstecken und die wenigen Anzeichen sind oft so versteckt, dass man sie kaum erkennt.

Ich möchte euch daher ans Herz legen, ganz genau auf eure Katze zu achten (vor allem wenn sie schon etwas älter ist), damit ihr nicht wie wir die Zeichen überseht. Wir haben für euch eine Seite gefunden, die ganz gut beschreibt, wie man Schmerzen bei Katzen erkennen kann: Leben mit Katze – Woran ich Schmerzen bei Katzen erkenne. Gerade bei älteren Katzen denkt man oft, dass das wohl im Alter normal ist. Das kennt ihr Menschen ja auch, dass irgendwann die Wehwehchen anfangen. Aber gerade dann ist es wichtig zu wissen, dass man etwas gegen die Schmerzen tun kann.

Habt ihr selber schon Erfahrungen mit CBD Öl gemacht? Vielleicht sogar mit dem Öl von Swiss FX? Dann schreibt uns gerne dazu etwas in den Kommentaren.

Werbung

Für diesen Produkttest wurden wir von der Firma Swiss FX beauftragt und bezahlt.

Unser Testergebnis wurde davon nicht beeinflusst. Im Katzen-Korruptionswahrnehmungsindex (KKWI) liegt die WG auf dem ersten Platz. 😉

Quellen für diesen Beitrag (Inhalt und Bilder)

Swiss FX
Sabine Schroll – Tierärztin und Buchautorin
Wikipedia
Petdoctors