Balkonsicherung für Katzen

Da wir in den letzten Tagen viel Zeit draußen auf der Terrasse verbracht haben, hab ich mir überlegt, dass ich euch mal zeigen könnte, wie wir die Terrasse katzensicher gemacht haben. Eigentlich ist unsere Terrasse ein normaler Balkon bzw. eine Dachterrasse, von der man nicht in einen Garten kommt. Die Dachterrasse liegt zwar im 1.Stock und es ist daher nicht so wahnsinnig gefährlich, von dort runterzufallen. Aber sicher ist sicher und vor allem würden wir ja gar nicht wieder hochkommen, denn so hoch können Katzen dann auch wieder nicht springen.

Wir haben uns bei der Balkonsicherung für die etwas teurere Variante entschieden, da sie uns am besten gefallen hat.

Material

Da unsere Dachterrasse sehr groß ist, mussten wir insgesamt eine Fläche von 7 x 4m sichern. Dafür haben wir folgendes Material verwendet:

  • 6 Rankhilfen (2 breite, 4 schmale)
  • 6 Blumenkästen (2 breite, 4 schmale)
  • Katzennetz grün (12x2m)
  • Mauerklemmen (6 Stück)
  • Befestigungswinkel (2 pro Rankhilfe)
  • Verbindungselemente gerade (2 pro Rankhilfe)
  • Regalhalter (2 pro Rankhilfe)
  • Kabelbinder (schwarz)

Blumenkasten

Rankhilfe

Für die Balkonsicherung sollten keine hellen Kabelbinder verwendet werden, da diese durch die Sonneneinstrahlung schnell porös werden und abfallen. Dies bekommt man aber oft gar nicht mit und man hat ungewollt ein Loch in der Sicherung. Wir Katzen haben für solche Löcher eine eingebaute Spürnase, so dass ihr sicher sein könnt, dass wir dieses Loch schnell finden und versuchen durchzuschlüpfen. Wir sind ja neugierig und wollen wissen, was hinter dem Netz zu finden ist.

Die Mauerklemmen sind nicht unbedingt notwendig, können also weggelassen werden. Sie verleihen der ganzen Konstruktion aber eine zusätzliche Stabilität, welche vor allem bei Katzen, die gerne mal an den Rankhilfen hochklettern wollen, nicht zu unterschätzen ist.

Die Mauerklemmen und das Netz haben wir bei Kramer’s bestellt. Die Qualität ist sehr gut und wir würden es jederzeit weiterempfehlen. Die restlichen Materialien bekommt man in jedem Baumarkt.

Aufbau

Im ersten Schritt haben wir die Regalhalter auf die Rankhilfen geschraubt. Nun fragt ihr euch sicher, wozu das gut ist. Nun ja, wir Katzen können nicht über Kopf klettern. Durch die Regalhalter oben an den Rankhilfen wird das Netz so abgeschrägt, dass wir nicht mehr drüber klettern können. Wenn das Netz stattdessen nur gerade an den Rankhilfen befestigt ist, können wir einfach an den Rankhilfen hochklettern und dann auf’s Dach oder was auch immer gerade in der Nähe ist, abhauen.

Rankhilfe mit Winkel

Man könnte die gesamte Konstruktion auch komplett ohne Blumenkästen bauen. Da die handelsüblichen Rankhilfen aber nur 1,80m hoch sind, haben wir uns entschieden, diese hinten auf Blumenkästen draufzuschrauben, um auf eine Gesamthöhe von 2,15m zu kommen.

Die Rankhilfen haben wir vorne mit zwei schrägen Winkeln und hinten mit zwei Verbindungselementen befestigt.

Blumenkasten mit Rankhilfe hinten

Blumenkasten mit Rankhilfe vorne

Nun haben wir die Rankhilfen so an die Mauer plaziert, dass die beiden breiten Blumenkästen an den Seiten stehen und die schmalen Kästen dazwischen. Pro Rankhilfe haben wir im nächsten Schritt eine Mauerklemme an den Mauervorsprung geklemmt. Wie gesagt ist dieser Schritt nicht notwendig, sollte aber für eine verbesserte Stabilität gemacht werden. Die Rankhilfe wurde dann an der Mauer direkt neben die Mauerklemme positioniert und mit Kabelbindern befestigt.

Mauerklemme

Rankhilfe mit Mauerklemme groß

Rankhilfe mit Mauerklemme

Als das geschafft war, waren wir auch schon fast fertig. Nur noch schnell das Netz an der Konstuktion befestigen und schon war der Balkon sicher und konnte von uns begutachtet werden.

Yuki begutachtet die Sicherung

So sah das Ergebnis nach ca. 4 Stunden Arbeit aus.

Ergebnis Balkonsicherung

Ergebnis Balkonsicherung 1

Damit das Ganze nicht so trist wirkt, haben wir die Blumenkästen mit Erde gefüllt und Rankpflanzen reingepflanzt. Oben an die Halterung haben wir auch noch Blumenampeln gehängt, damit alles schön bunt wird. Ein weiterer Grund, warum man die Halter auf keinen Fall weglassen sollte. 🙂 Leider dauert es ein paar Monate, bis die Rankpflanzen einigermaßen hochgewachsen sind. Aber das Warten lohnt sich.

Aktuell sieht unsere Terrasse so aus:

Balkonsicherung aktuell1

Balkonsicherung aktuell

Viel bunter geht’s nicht mehr. 🙂 Unsere Terrasse ist so zu einer kleinen Wohlfühloase geworden, in der wir den Sommer gerne und ausgiebig geniessen.

Ach ja, fast hätte ich’s vergessen. Zusätzlich zu der Balkonsicherung haben wir uns noch Bretter an die Mauer gehängt, damit wir auch immer mitbekommen, was außerhalb unseres Reiches so los ist. Dafür haben wir einfach die normalen Aufhängungen für Blumenkästen aus dem Gartencenter oder Baumarkt genommen und stattdessen Bretter dran montiert. Die haben wir zwischen die Rankhilfen platziert und schon waren unsere Aussichtsplattformen fertig.

Ramses Aussichtsbrett

Quietschie Aussichtsbrett

Von |2017-01-28T13:44:12+02:0022.Mai.2015|Kategorien: Einrichtungstipps|Schlagwörter: , |18 Kommentare


Blog Abonnement

Dir hat der Beitrag gefallen und du möchtest regelmäßig über neue Beiträge informiert werden?

Autor:

Ramses
Ramses lebt seit 2010 in der Katzen-WG. Er wurde in Spanien geboren, zog aber aufgrund der besseren Lebensbedingungen nach Deutschland. Er beschäftigt sich mit den Themen Projektmanagement, Teamleitung und Arbeitsmotivation. Er hat aber auch eine lyrische Ader und teilt seine Gedichte gerne hier auf dem Blog. Erreichen könnt ihr Ramses unter ramses (at) schnurrinchen.de

18 Comments

  1. Avatar
    Coco und Nanju 22. Mai 2015 um 22:55 Uhr - Antworten

    Ein absolutes Katzenparadies!

  2. Avatar
    Katzenminzeminzekatze 21. April 2016 um 0:30 Uhr - Antworten

    Das ist ja wunderbar geworden.
    Wärst du damit einverstanden, wenn ich dieses Paradies in einem meiner Beiträge verlinke?

    Grüße, die Minzekatzen

    • Ramses
      Ramses 21. April 2016 um 14:44 Uhr - Antworten

      Vielen Dank für das Lob.

      Verlinken darfst du den Beitrag natürlich gerne. Wir würden uns sehr darüber freuen.

  3. […] […]

  4. […] Jahr haben wir euch schon einmal in einem Beitrag gezeigt, wie wir unsere alte Dachterrasse vernetzt hatten. Auf der alten Terrasse gab es viele freie Stellen, so dass es viel Aufwand war, alles zu […]

  5. Avatar
    Bienie 28. September 2016 um 0:56 Uhr - Antworten

    Klasse Beitrag – sehr gelungen! Macht weiter so 🙂

  6. Avatar
    Bärbel von Lieblingskatze 1. März 2017 um 13:29 Uhr - Antworten

    Was für ein schöner Balkon! Vielen Dank für den interessanten Artikel, vor allem die Idee mit dem Brett als Ausguck finde ich genial 🙂 Wir ziehen ja demnächst um und müssen uns auch noch etwas für den Balkon überlegen.

    • Yuki
      Yuki 1. März 2017 um 18:06 Uhr - Antworten

      Vielen Dank für das Kompliment. Auf dem Ausguck haben wir wirklich immer sehr gerne gesessen. Euch fällt bestimmt auch was Schönes für euren Balkon ein.

  7. Avatar
    lecker-pilzrisotto 5. Juni 2017 um 20:22 Uhr - Antworten

    Also da hat sich mal jemand richtig Gedanken gemacht wie man seiner Katze ein Freiluftparadies bauen kann. Hut ab gefällt mir richtig gut!

  8. Avatar
    Stefan Arold 20. März 2018 um 9:18 Uhr - Antworten

    Endlich habe ich hier eine richtig gute Lösung auch für meinen Balkon gefunden. Der Kostenvoranschlag eines Profibetriebs war so exorbitant, dass ich schon fast den Mut verloren habe, meinen Balkon für meinen Findus katzensicher zu bekommen.

    • Ramses
      Ramses 28. Juli 2018 um 12:33 Uhr - Antworten

      Danke dir und viel Glück bei deinem Projekt. Findus wird sich sicher über den Zugang zum Balkon freuen.

  9. Avatar
    Jingx 9. Juni 2018 um 17:19 Uhr - Antworten

    Hi! Toller Beitrag! Auf mich kommt ein ähnliches Projekt zu- Weißt du noch was das ganze ungefähr gekostet hat? Welches Katzennetz hast du verwendet?
    Danke!

    • Ramses
      Ramses 28. Juli 2018 um 12:29 Uhr - Antworten

      Danke für dein Lob.

      Ganz genau weiß ich die Preise nicht mehr, aber ich meine, das waren so pro Balkonkasten mit Rankhilfe ca. 40-50€ (je nach Breite). Das Netz hat insgesamt 80€ gekostet, das waren 12×3 Meter (das Netz haben wir bei Kramers im Internet gekauft) Für das restliche Material (Kabelbinder, Winkel, …) haben wir zusammen ca. 100€ ausgegeben.

      Je nachdem, wo man einkauft, kann man das Ganze sicher noch etwas günstiger bekommen. Aber für die Sicherung einer so großen Terrasse fand ich den Gesamtpreis okay.

      Viel Spaß bei eurem Projekt

  10. Avatar
    Tina 17. Juni 2018 um 15:55 Uhr - Antworten

    Sehr schöne Idee und Umsetzung! Wie ist es denn, klettern eure Katzen auf das Netz? Ich habe hier eine Ninja-Katze, die ständig das Netz hochklettert. Wäre es ausbruchsicher nach oben?

    • Ramses
      Ramses 28. Juli 2018 um 12:31 Uhr - Antworten

      Danke für das Lob.

      Wir haben auch am Anfang versucht, drüber zu klettern, aber wegen der schrägen Winkel oben sind wir nicht drüber gekommen. Katzen können nämlich nicht über Kopf klettern.

  11. Avatar
    Micky & Minnie 31. Juli 2018 um 16:37 Uhr - Antworten

    Wow, das sieht nach einem Katzenparadies aus!
    Vielen Dank für’s Teilen dieser tollen Idee, ein ähnliches Projekt wird auf uns jetzt auch zu kommen. ♥

  12. Avatar
    Kai 15. August 2018 um 9:54 Uhr - Antworten

    Wow, das sieht echt super aus! Die Katzen wollen da nicht versuchen drüber zu kommen? Davor habe ich nämlich am meisten Angst 🙁

  13. Avatar
    Sunny 21. Februar 2019 um 9:52 Uhr - Antworten

    Danke für diese tolle Idee. Unsere neue Wohnung hat auch eine Dachterrasse und alles mit Palisaden zuzustellen finden wir nicht so schön. Bei euch sieht es schön luftig und leicht aus, genau das was wir suchen. Können es gar nicht abwarten, endlich umzuziehen….

Hinterlassen Sie einen Kommentar