Unser neues Fummelbrett

Wir haben uns nun schon recht lange kein neues Fummelbrett mehr gekauft bzw. gebaut.  Wenn man einmal verstanden hat, wie ein Fummelelement auf so einem Brett funktioniert, dann macht es zwar immer noch Spaß, die Leckerlis dort rauszufischen, aber eine Herausforderung für den Kopf ist das natürlich nicht mehr. Da wir vier ständig lernen und geistig fit bleiben möchten, wurde es also Zeit, unseren Bestand mal wieder aufzufüllen.

Ein neues Fummelbrett kaufen wollten wir nicht, sondern unserer Kreativität freien Lauf lassen.

Im ersten Schritt haben wir uns überlegt, was wir für neue Herausforderungen in das Fummelbrett einbauen wollen. Dabei ist uns aufgefallen, dass fast alle Fummelbretter nur einstufig sind. Dabei ist es doch auch ganz schön schwierig, Leckerlis aus dem Brett zu fummeln, wenn man von oben eine Barriere hat. So entstand der Entwurf für unser neues Fummelbrett.

Danach sind wir losgefahren, um die Materialien zu besorgen. Bzw. wollten wir losfahren, aber Yuki hat uns davon überzeugt, dass es draußen viel zu gefährlich ist, und so haben wir unsere Fitnesstrainerin losgeschickt.

Material

  • Ein Holzbrett als Unterlage
  • Bauklätze für die Seiten
  • Gefäße fürs Fummeln
  • Eine kleine Holzstange für die 2. Ebene
  • Tischtennisbälle
  • Wolle zum Befestigen der Tischtennisbälle
  • Holzleim

Das Fummelbrett haben wir in ca. 2 Stunden fertig gebastelt. Das ging wirklich einfach. Wir mussten nur die Bauklötze so zusammenkleben (mit dem Holzleim), dass wir vier gleich hohe Blöcke bekommen haben. Diese wurden an den vier Ecken der Unterlage befestigt. Als nächstes haben wir die Gläser auf die Unterlage geklebt. Nun fehlte noch die zweite Ebene. Dafür haben wir die Holzstange in fünf Stücke zersägt, zwei für die kurzen, drei für die langen Seiten. Zum Schluss wurden die Tischtennisbälle noch mit der Wolle an die oberen Stange befestigt, so dass sie genau über den Gläsern hängen. Fertig!

Den Leim haben wir noch ca. 1 Stunde trocknen lassen und dann konnte die Fummelei auch schon losgehen.

Ein Video haben wir auch für euch gedreht.

Von |2017-01-27T20:03:47+02:001.Mai.2015|Kategorien: DIY Anleitungen, Spielideen|Schlagwörter: , , |3 Kommentare


Blog Abonnement

Dir hat der Beitrag gefallen und du möchtest regelmäßig über neue Beiträge informiert werden?

Autor:

Brownie
Brownie lebt seit 2010 mit in der Katzen-WG. Sie schreibt über allgemeine Themen, sowie ihre Revolutionsgruppe 'Ramses? Nein, danke!' Erreichen könnt ihr Brownie unter brownie (at) schnurrinchen.de

3 Comments

  1. Avatar
    Andrea 27. Juni 2016 um 3:22 Uhr - Antworten

    Das ist ja meeeega toll <3

    • Brownie
      Brownie 6. Juli 2016 um 15:30 Uhr - Antworten

      Sorry, habe deinen Kommentar gerade erst gesehen. Danke dir für das Kompliment und für das Teilen auf Facebook natürlich.

  2. Avatar
    Melanie 18. August 2018 um 18:40 Uhr - Antworten

    Super Idee, werde ich für meine 2 Katzen Damen auch mal ausprobieren.
    Danke

Hinterlassen Sie einen Kommentar