Aquabot von Hexbug

Heute möchte ich euch mal wieder eine neue Spielidee vorstellen, den Aquabot von Hexbug. Unsere Fitnesstrainer waren im Oktober auf der Spielemesse in Essen. Da gibt es zwar hauptsächlich Spielzeug für Menschen, aber manches kann man auch super für Katzen umfunktionieren.
Für uns haben die beiden den neuen Aquabot von der Firma Hexbug mitgebracht, und zwar den Jellyfish. 

Die Firma Hexbug stellt kleine und große Robotertiere her, die sich batteriebetrieben bewegen. Eigentlich sind diese Roboter als Spielzeug für Menschen gedacht, der Hexbug Nano wurde aber schon vor ein paar Jahren von Katzenbesitzern entdeckt. Seitdem erfreuen sich viele Katzen auf der ganzen Welt an den kleinen Robotern, die sich schnell hin und her bewegen und auch gerne mal die Richtung ändern, wenn ihnen ein Hindernis im Weg ist. Falls ihr den Hexbug Nano noch nicht kennt, schaut mal hier vorbei: Hexbug Nano.

Der Aquabot ist das neue Produkt der Firma. Es handelt sich um einen kleinen Roboter, der im Wasser schwimmen kann. Er ist auch batteriebetrieben und aktiviert sich nur, wenn er im Wasser ist. Sobald er ins Wasser gelegt wird, fängt er an zu blinken und sich hin und her zu bewegen. Ist das Wasser tief genug, schwimmt er auch mal hoch und runter. Den Aquabot gibt es in verschiedenen Formen, z.B. als Fisch, Seepferdchen oder Qualle.

Als wir den Aquabot ausgepackt hatten, waren wir noch etwas skeptisch. Denn mit den Pfoten ins Wasser zu packen, ist natürlich nicht gerade unsere Lieblingsbeschäftigung.

Brownie beobachtet den Aquabot

Brownie und yuki begutachten den Aquabot

Ramses beochtet den Aquabot in der Schuessel

Aber das Blinken und die Bewegungen haben dann doch unseren Jagdtrieb angesprochen und unser Ehrgeiz war geweckt, den Aquabot aus dem Wasser zu fischen.

Alle Katzen mit dem Aquabot

Ramses fängt den Aquabot

Ramses und der Aquabot

Wie ihr seht, macht das Spielen mit dem Aquabot richtig viel Spaß. Das ist wieder so ein Spiel, mit dem man sich ewig beschäftigen kann. Das Blöde ist nur, dass man sich danach noch ganz lange seine Pfötchen wieder sauber und trocken lecken muss. Aber das kann man verschmerzen, wenn man vorher so viel Spaß hatte.

Den Aquabot gibt es für ca. 10-20€ zu kaufen, z.B bei Amazon. Man kann ihn auch direkt mit Gefäß kaufen, dann ist er etwas teurer. Allerdings ist dieses Gefäß recht klein, daher würden wir eher die Variante ohne empfehlen und stattdessen eine große Schüssel benutzen. Wir haben nun schon ein paar Mal damit gespielt und sind immer noch begeistert. Außerdem ist der Aquabot recht widerstandsfähig und geht nicht so schnell kaputt wie der Hexbug Nano. Daher ist der etwas höhere Preis auch gerechtfertigt und die Ausgabe lohnt sich auf jeden Fall.

 

* Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Wenn ihr auf einen der Links klickt und einen Kauf tätigt, erhalten wir in der Katzen-WG eine kleine Provision, die uns hilft, diesen Blog zu finanzieren. Für euch ist der Kauf mit keinerlei Zusatzkosten verbunden.

Von |2017-01-28T23:48:53+01:006.Dezember.2015|Kategorien: Spielideen|Schlagwörter: |2 Kommentare


Blog Abonnement

Dir hat der Beitrag gefallen und du möchtest regelmäßig über neue Beiträge informiert werden?

Autor:

Yuki
Yuki lebt seit 2011 in der Katzen-WG. Vorher lebte er in Nordspanien, kam aber zu Ramses' Unterstützung an den Niederrhein. Seine Themenschwerpunkte sind Sport und Freizeit. Er verblüfft aber auch immer wieder durch sein breites Allgemeinwissen, welches er in der Kategorie 'Ist es wahr, dass ..' zum Besten gibt. Erreichen könnt ihr Yuki unter yuki (at) schnurrinchen.de.

2 Comments

  1. Avatar
    Coco und Nanju 6. Dezember 2015 um 17:16 Uhr - Antworten

    Der ist ja total cool! Den müssen wir haben.
    Wir haben ja schon ein paar von den normalen Hexbugs, aber ein Aquabot fehlt noch!
    Das Herrchen wird das sicher nicht so gut finden, weil wir dann trainieren, seine Fische aus dem Aquarium zu angeln 😉

    Ein liebes Miau von Coco und Nanju

  2. Avatar
    Manuela alias Katzenberatung 7. Dezember 2015 um 17:27 Uhr - Antworten

    Oh wie toll, den kannte ich noch nicht. Die Idee gefällt mir aber sehr gut! Vielen Dank für den tolle Testbericht, da bekommt man auf jeden Fall gleich in Kauflaune 🙂

Hinterlassen Sie einen Kommentar