Heute bin ich mit dem letzten Teil des perfekten Katzen Dinners dran. Ich freue mich schon auf’s Kochen.

Da Ramses bei den letzten drei Dinner, sogar bei seinem eigenen, die ganze Zeit über das Essen gemeckert hat, bekommt er heute von mir als Extrawurst zu jedem Gang einfach einen Napf mit seinem liebsten Katzenfutter. Dann ist er zufrieden und wir können in Ruhe das Dinner genießen.

Bei meiner Speisekarte hab ich mir ganz besonders viel Mühe gegeben. Ich finde, die ist sehr gut gelungen.

Speisekarte für Brownies perfektes Dinner

Erste Reaktionen auf die Speisekarte

Ramses: Heute ist ja leider schon das letzte Dinner.
Quietschie: Ja, das finde ich auch schade. Es hat richtig viel Spaß gemacht, mal so leckere neue Katzenrezepte auszuprobieren.
Yuki: Lasst mal schauen, was Brownie sich für ihr letztes Dinner überlegt hat.
Quietschie: Da steht ja schon wieder kein Thunfisch auf der Karte. Das gibt mindestens einen Punktabzug.
Ramses: Warte doch erstmal ab, vielleicht ist ja welcher in den Brownies drin. Darunter kann ich mir im Moment noch gar nichts vorstellen.
Yuki: Ich auch nicht. Aber die sind bestimmt lecker. Bisher fand ich, bis auf meine Speisen (leider), alles sehr, sehr lecker.
Quietschie: Als Nachspeise gibt es wieder Eis. Da freue ich mich schon drauf, auch wenn es kein Thunfisch-Eis ist.
Ramses: Die Menükarte gefällt mir richtig gut. Da hat sich Brownie wirklich Mühe gegeben.
Yuki: Wenn das Essen genauso gut gelingt, wie die Karte, dann kann ja nichts mehr schiefgehen.

Milchsuppe mit Hähnchenbeilage

Brownie Zutaten Vorspeise

Für die Vorspeise habe ich mir überlegt, mal zwei Zutaten, die wir sonst getrennt gerne essen, zu kombinieren. Mal sehen, ob das zusammen gemischt auch doppelt so gut schmeckt.

Zutaten:

  • Ein ganzes Hähnchen
  • ca. 50 ml Milch

Das Hähnchen habe ich in einen großen Kochtopf mit Wasser gegeben und dort so lange gekocht, bis es schön durch war. Das hat ca. 30 Minuten gedauert, ist aber abhängig von der Größe des Hähnchens. Wenn ihr das Gericht nachkochen wollt, dann testet einfach regelmäßig, ob das Hähnchen fertig ist. Nachdem das Hähnchen fertig gekocht war, habe ich es auf einen Teller gepackt und dort klein geschnitten. Da ich die Flüssigkeit, in der ich das Hähnchen gekocht habe, noch für die Nachspeise brauche, habe ich diese nicht wegeschüttet, sondern erstmal beiseite gestellt. Danach habe ich 3 Näpfe genommen und in diese jeweils eine dünne Schicht Milch geschüttet. In diese habe ich dann jeweils 3 Stücke von dem Hähnchen reingelegt. Für Ramses habe ich einen extra Napf mit Katzenfutter gefüllt. Ich hatte ja schon geschrieben, dass er heute eine Extrawurst bekommt.

Vorspeise Haehnchen im Topf
fertige Vorspeise

Brownie: Hallo. Herzlich willkommen zu meinem perfekten Dinner.
Quietschie: Hallo. Wir sind schon sehr gespannt. Und haben gerade schon drüber gesprochen, dass es schade ist, dass das perfekte Dinner nun schon wieder vorbei ist.
Ramses: Ach, wir werden schon etwas anderes finden, womit wir uns die Zeit vertreiben können. Und ich bin fast froh, dass es bald wieder normales Katzenfutter gibt.
Yuki: Wie ich sehe, ist die Vorspeise schon fertig. Aber das sind ja nur drei Näpfe.
Brownie: Der vierte Napf kommt sofort. Da habe ich etwas Besonderes für Ramses vorbereitet.
Ramses: Oh, da bin ich ja gespannt.
Brownie: Da du während der anderen Dinner immer gejammert hast und meintest, dass du lieber normales Katzenfutter frisst, habe ich dir einen Napf mit deinem Lieblingsfutter vollgemacht. Dann können wir in Ruhe unser Dinner genießen und du wirst auch satt.
Ramses: Das ist aber wirklich lieb von dir. Die Inhalte der anderen Näpfe sehen auch schon wieder so aus, als könnte ich damit nicht so viel anfangen.
Yuki: Ich weiß gar nicht, was du hast. Ich finde, dass sieht lecker aus. Außerdem mag ich sowohl Milch als auch Hähnchen gerne.
Quietschie: Ich auch. *mampf* Ich fang dann schonmal an.
Yuki: Mmmh, lecker.
Quietschie: Naja, die Kombination aus Milch und Hähnchen funktioniert für mich irgendwie nicht. Das sollte man besser getrennt essen.
Brownie: Du hast recht, so richtig passt das nicht zusammen. Aber einen Versuch war es wert.
Ramses: Also, ich bin mit meinem Katzenfutter sehr zufrieden. Das war eine gute Idee von dir Brownie.
Brownie: Wartet mal kurz, ich trenne das Hähnchen schnell von der Milch. Dann kann ich die Vorspeise wenigstens noch teilweise retten.
Quietschie: Gute Idee! So schmeckt es mir dann auch sehr gut.
Yuki: So oder so finde ich es sehr lecker. Aber ich muss sagen, dein Service ist wirklich spitze.

Ramses Vorspeise
Quietschie Vorspeise
Yuki Vorspeise

Das Hauptgericht – Brownies Brownies

Zutaten Hauptgericht

Mein Hauptgericht besteht heute aus vier leckeren Zutaten, die ich zur Form eines Brownies in den Näpfen anordnen werde.

Zutaten:

  • 2 Scheiben Lachs
  • 50 gr Rindergehacktes
  • ½ DoseThunfisch
  • Hähnchen (Reste von der Vorspeise)

Das Rindergehackte habe ich kurz in der Pfanne angebraten. In der Zwischenzeit habe ich in drei Näpfen jeweils eine halbe Scheibe Lachs ausgebreitet, die Hähnchenstücke auf einem Drittel verteilt und den Thunfisch auf dem zweiten Drittel. Das durchgebratene Hackfleisch habe ich dann noch auf das letzte Drittel verteilt. Schon war das Gericht fertig. Nun noch einen Teller mit Katzenfutter für Ramses füllen. Und schon kann das Dinner weitergehen.

Hähnchenstücke
fertige Hauptspeise

Brownie: Auf zum nächsten Gang. Die Brownies sind fertig.
Ramses: Oh, was ist das denn?
Brownie: Ramses, du bekommst selbstverständlich wieder einen Napf mit deinem Lieblingskatzenfutter.
Ramses: Okay. Aber die Brownies sehen auch lecker aus.
Yuki: Stimmt. Was ist da drin?
Brownie: Eigentlich alles, was wir hier in der WG gerne essen: Lachs, Thunfisch, Hähnchen, Hackfleisch.
Yuki: Noch mehr Hähnchen, Gott sei Dank. In der Vorspeise war davon ja viel zu wenig drin.
Quietschie: Und Thunfisch ist auch mit drin. Perfekt!
Ramses: Lass mal schauen. Das sieht schon sehr lecker aus.
Quietschie: Das sieht nicht nur so aus.
Ramses: Mist. Und ich muss jetzt das Katzenfutter essen?
Brownie: *nerv* Du bist auch nie zufrieden. Du kannst ja mal bei mir probieren.
Ramses: Super, danke.
Yuki: *mampf* Brownie, mit den Brownies hast du dich echt selbst übertroffen. Die sind einfach geil.
Ramses: Ja, die schmecken sogar mir. Könntest du mir damit vielleicht auch einen Napf füllen? Bitte.
Brownie: Ich hab keinen Nachschlag mehr. Aber dann nimm einfach meinen Napf. Ich esse dann das Katzenfutter.
Ramses: Du bist einfach die Beste.
Brownie: Nur, um das aus deinem Munde zu hören, hat sich das Dinner schon für mich gelohnt.
Quietschie: Ramses, das sind ja ganz neue Töne von dir.
Ramses: Liebe geht eben durch den Magen.
Yuki: Heißt das, du akzeptierst jetzt Brownie als Chefin und wir können die blöde Wahl absagen?
Ramses: Quatsch. Aber wenn ich gewinne, mache ich Brownie zur Chefköchin.
Brownie: Pfff. Darauf kann ich getrost verzichten.
Quietschie: Ihr habt ja alle noch so viel über und mein Napf ist schon leer. Darf ich von euch noch was abhaben?
Yuki: *knurr* Von mir sicher nicht.
Ramses: Von mir auch nicht.
Brownie: Und ich könnte dir eh nur Katzenfutter anbieten.
Quietschie: Mist.

Ramses Hauptgericht
Quietschie Hauptspeise
Yuki Hauptgericht

Die Nachspeise – Eis aus Hühnerbrühe

Zutaten Nachspeisefertige Nachspeise

Bei der Nachspeise habe ich mich bei Yukis Idee bedient, einfach leckere Flüssigkeit zu nehmen und diese ins Gefrierfach zu stellen, um daraus ein Eis zu machen.

Diesmal habe ich dafür die Brühe verwendet, die beim Kochen des Hähnchens entstanden ist. Ich bin gespannt, ob dieses Eis genauso gut ankommt, wie das Thunfisch-Eis.

Da Ramses die Hauptspeise so gut geschmeckt hat, werde ich ihm auch einen Napf mit Eis servieren. Vielleicht schmeckt ihm das ja auch. Vorsichtshalber werde ich aber auch schonmal einen Napf mit Katzenfutter vorbereiten. Dann kann ich ihm das schnell als Alternative geben, wenn er das Eis doch nicht mag.

Ramses: Ich bin so voll, ich glaube, bei mir passt gar keine Nachspeise mehr rein.
Yuki: Bei mir ist immer noch genug Platz.
Quietschie: Eis geht sowieso immer. Und da kommt es auch schon.
Brownie: So, hier kommt dann nun der letzte Gang von unserem Katzen Dinner. Diesmal bekommt Ramses auch das Eis und keine Extrawurst. Ich hoffe, das ist okay für dich.
Ramses: Wenn das Eis genauso lecker ist, wie die Brownies, dann auf jeden Fall.
Yuki: Riechen tut es schonmal ganz gut.
Quietschie: Mal ein bisschen schlabbern. Bei der Hitze tut so eine Abkühlung bestimmt ganz gut.
Ramses: Hmm, tut mir leid, aber könnte ich vielleicht doch das Katzenfutter haben? Oder, mach dir keine Umstände. Ich bin eh schon fast satt.
Brownie: Das sind doch keine Umstände. Ich habe mir das nämlich schon gedacht und dir direkt einen Napf mit Katzenfutter als Alternative vorbereitet.
Quietschie: Ich glaube, ich nehm dann auch lieber das Katzenfutter.
Brownie: Ich auch. Mir schmeckt das Eis auch nicht.
Ramses: Mach dich doch nicht so breit, Quietschie, ich komme ja gar nicht an das Futter ran.
Quietschie: Mach du dich nicht so breit. Wir wollen auch was abhaben.
Ramses: Das ist mein Napf.
Brownie: Und was ist mit mir? Ich will auch an den Napf.
Yuki: Ihr drei seid ja bekloppt. Mir schmeckt das Eis zwar auch nicht. Aber der Kampf um den Napf ist mir zu dämlich.
Quietschie: Dann geh doch hungrig schlafen.
Yuki: Ne, ich werd mir noch ein paar Fliegen fangen. Dann bin ich zufrieden.

Quietschie Nachspeise
Nachspeise
alle fressen die Nachspeise

Die Punkte

Ramses Punkte

Ramses meint:

Ich gebe Brownie 10 Punkte. Sie war so lieb und hat für mich bei jedem Gang einen Napf mit Katzenfutter gefüllt, für den Fall, dass ich ihre Speisen nicht mag. Das war bei Vor- und Nachspeise auch tatsächlich nötig. Das Hauptgericht war aber wirklich sehr lecker. Für mich das Beste, was wir in den vier Katzen Dinner serviert bekommen haben. Insgesamt gibt es von mir dafür absolut gerechtfertigte 10 Punkte.

Yuki Punkte

Yuki meint:

Von mir bekommt Brownie 8 Punkte. Die Vorspeise war wirklich lecker. Die Kombination von Milch und Hähnchen war zwar nicht so gelungen, aber sie hat ja schnell reagiert und uns die Zutaten dann einzeln serviert. So eine Flexibilität muss man auch mal belohnen. Die Hauptspeise war wirklich perfekt, da gab es nichts dran zu meckern. Die Nachspeise hat für mich das Dinner aber etwas kaputt gemacht. Das Eis hat überhaupt nicht geschmeckt und die Katzenfutter-Alternative zählt für mich nicht. Auch wenn die anderen sich drauf gestürzt haben. Alles in allem also 8 Punkte für ein fast perfektes Dinner.

Quietschie Punkte

Quietschie meint:

Ich gebe Brownie für das Dinner 8 Punkte. Das Hauptgericht war für mich absolut perfekt. Da hätte ich gerne noch mehr von gehabt. Die Vor- und Nachspeise waren aber nicht so gelungen. Ich muss allerdings gestehen, dass ich es sehr gut fand, dass Brownie sofort darauf reagiert und uns Alternativen angeboten hat. Dafür gibt es wohl verdiente 8 Punkte.

Brownie erhält damit insgesamt 26 Punkte und gewinnt das perfekte Katzen Dinner vor Ramses und Quietschie mit jeweils 24 Punkten und Yuki mit 18 Punkten.

Glückwunsch! Wir gratulieren Brownie ganz herzlich für den Sieg beim perfekten Katzen Dinner.

Wir hoffen, wir konnten euch mit dem perfekten Katzen Dinner ein wenig unterhalten und euch inspirieren, auch mal etwas anderes als Katzenfutter zu servieren. Verschiedene Katzenrezepte auszuprobieren lohnt sich.


Hier findet ihr alle Beiträge: TV-Show – Das perfekte Katzen Dinner